ÜBER RAJA AMPAT


Der Name Raja Ampat bedeutet übersetzt ins Deutsche “vier Könige”. Er entstammt der lokalen Mythologie über vier Könige, die die vier größten Inseln in Raja Ampat formten, nämlich  Salawati, Batanta, Waigeo und Misool. Die vier Könige sollen der Mythologie nach aus vier von sieben Eiern geschlüpft sein, die  eine Frau gefunden haben soll. Aus den drei anderen seien ein Gespenst, eine Frau und ein Stein geschlüpft.

Raja Ampat ist ein Teil der neu benannten Provinz West Papua von Indonesien, die früher als Irian Jaya bekannt war. Raja Ampat ist eine neue Regentschaft, die von Sorong im Jahr 2004 getrennt wurde.
Die Provinz Raja Ampat umfasst mehr als 40.000 km² Land und Meer. Zusammen mit der Cenderawasih Bay bildet Raja Ampat den größten Marine-Nationalpark in Indonesien, eine atemberaubende Inselkette aus über 1.500 kleinen Inseln, Heimat Tausender Arten, von denen einige endemisch sind.

Frühere Inschriften zeigen, dass Raja Ampat einst ein Teil des Tidore- Königreiches war, das großen Einfluss in der Maluku Regionhatte. Doch nach der niederländischen Invasion wurde Raja Ampat von den Holländern besetzt.
Die Hauptbeschäftigung der Menschen in dieser Region ist die Fischerei. Sie leben verstreut auf den Inseln in kleinen Dörfern und sind stammesmäßig organisiert. Die traditionelle Kultur ist noch stark vorhanden. Die Einwohner sind sehr freundlich zu Besuchern. Die Religion in Papua ist überwiegend christlich.